Mit Smartcard Auto fahren…?

Führerschein Foto zur Verfügung gestellt - KFZ Zulassung

Ein schwedischer Erfinder präsentierte kürzlich den Prototyp eines „elektronischen Führerscheins“. Ein scheckkartengroßer Ausweis mit einem integriertem Microchip und dazugehörige Hardware am Fahrzeug eröffnen völlig neue Perspektiven der Verkehrsberuhigung.

Wie kommt jemand auf soche Ideen?

Der Unfalltod der Stieftochter durch einen führerscheinlosen Autofahrer war der Anlaß für den Schweden Fred Goldberg, eine technische Lösung des Problems illegaler Fahrzeuginbetriebnahme in Angriff zu nehmen. Vor einem Jahr erhielt er dazu eine Förderung vom schwedischen Vägverket, der nationalenStraßen- und Verkehrsverwaltung. In diesem Sommer konnte er den ersten Prototyp seiner Entwicklung präsentieren. Dagens Nyheter konnte Anfang August über den elektronischen Führerschein der Zukunft berichten.

Wie funktioniert der „Führerschein“?

Eine Ausweiskarte mit integriertem Mikroprozessor fungiert praktisch als computerisierter Zündschlüssel, wie wir in Erfahrung bringen konnten. Für Autovermietungen und Pfandhäuser die ein Auto Finanzieren oder die Finanzierung übernehmen eine interessante Sache, denn so können PKW und LKW, also jedes Auto gesteuert werden., da im Speicher dieselben Informationen stehen wie im üblichen Führerschein auch, nur mit einem Unterschied, daß diese bei der Inbetriebnahme des Fahrzeuges unmittelbar Wirkung zeigen – oder auch nicht, wenn eben die entsprechende Berechtigung fehlt. In einer weiteren Entwicklungsstufe ist ein elektronischen Türschloß für das Auto geplant.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.